Nabel-Show #5

Billard, BabCon und Busfahren – die 3 großen B’s, die mich in dieser sehr stimmungswechselhaften Folge beschäftigen.

War der Besuch der Deutschen Billard-Meisterschaft in der Wandelhalle (nicht zuletzt wegen dem gleichzeitigen Hörgenuß von Nerd & Krempel) der geistigen Entspannung noch ziemlich zuträglich, hat mich das Warten auf einen Bus, der mich zur Klinik & zum Abendessen zurück bringt, an den Rand meiner eh schon recht dünnen Nerven gebracht. Eine waschechte Krise am Rand der Bushaltestelle ist das Ergebnis, mit viel Geschimpfe, Gesang, Gedichten, Straßengeräuschen und dem Sinnieren über die Probleme, die mann so hat, wenn mann sich unvorsichtigerweise den Bart lang wachsen lässt.

3 Antworten auf „Nabel-Show #5“

  1. O ha, ich glaube du warst genervt. Kann es sein, dass du wirklich genervt warst? Ich glaube… ja, du warst genervt. 😉

    Ist das schon hessisch Sibirien oder gerade noch? 😉 Der Blick aus dem anderweitig identitätsstiftenden Südhessen möge der Südhessin im Norden verziehen sein, aber in mancher Hinsicht sind wir uns in dem heute genannten Hessen doch gleich. Brood un’ Worscht, auch wenn ich letztere gar nicht esse, das könne’ mer.
    Was mich während des Studiums in Sachsen-Anhalt sehr amüsierte, irgendwann hält man an Banalitäten fest 😉 – ein Witz aus dem heimatlichen Radio: Hessische Wurst mit „U“? – Uffschnitt!

    Alles Elend hat ein Ende, nur die Abendbrotwurst… naja, wie auch immer.

    Da ich kein Reality-TV oder diese ganzen Star bzw. Otto-Normalo im Käfig-Sendungen gucke, hab ich zwischenzeitlich gestutzt. Darf ich das hören? Meine Hemmschwelle jemandem seine Privatsphäre zu lassen liegt aber vermutlich nur anders. Danke für Deine Offenheit!

  2. Ach, wenn ich keine Hemmungen habe, es zu erzählen (und es mir auch mit einem Abstand von mehreren Wochen beim Schnitt noch nicht so peinlich war, dass ich es raus geschnitten habe), dann kannst du es auch gerne hören, bzw. dann sind es Deine eigenen Hemmungen (jede*r hat andere Grenzen), die für Dich den Maßstab bilden sollten.

    …aus Neugier: über welche welche Stelle reden wir da eigentlich? 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.